Titel: Mulitkill
Themen: Computerspiel, Ausgrenzung
Medium: Film

Manchmal, wenn meine Frau und ich einen Kinofilm angesehen haben und danach Freunden davon berichten, dann erzählte sie minutenlang von der raffinierten Geschichte des Films und ich von der eingesetzten Technik. Und manchmal, wenn man uns zuhörte, ist man sich nicht sicher, ob wir im selben Film waren. So würde es uns auch beim ersten Platz passieren. Als er zu Ende ging saß ich erst einmal platt da: Was für ein Schnitt, was für eine Kameraführung. Wow, so was kann eine Schule? Erst allmählich widmete ich meine Aufmerksamkeit dem Inhalt - der zweifelsohne genauso begeistert. Und anschließend gab ich dem Film volle fünfzehn Punkte. So etwas hatte ich persönlich in den acht Jahren LUTSCH noch nie getan. Ich bin davon überzeugt, dass man einen Film, technisch gesehen, mit deb Mitteln einer Schule unmöglich noch besser machen könnte.

Punkte: Idee: 27 , Realitätsbezug: 24, Qualität: 21, Wirkung: 12, Einsetzbarkeit: 12.

Mit insgesamt 96 Punkten geht der erste Platz an die 8te Klasse der Mittelschule Thulbatal.

   
© AK Prävention